EEG-Vergütung bleibt vorerst stabil

 

EEG-Vergüstung weiterhin stabil

Die Bundesnetzagentur hat die Zubau-Zahlen der Photovoltaik-Anlagen in Deutschland für Dezember bekannt gegeben. Im Dezember 2017 wurden deutschlandweit insgesamt 157,84 MWp (Megawatt-Peak) an neuen Photovoltaik-Anlagen gebaut. Die Veränderung des Zubaus ist ausschlaggebend für die Erhöhung oder ggf. die Degression der EEG-Vergütung für selbst produzierten Solarstrom.

Die nächste Degressionsbemessung findet für die Monate Mai, Juni und Juli statt. Dabei wird der Zeitraum Oktober 2017 bis März 2018 betrachtet. Der bisherige Zubau in diesem Zeitraum beträgt ~425 MWp. Wird im ersten Quartal 2018 mehr als 425 MWp zugebaut bleibt die EEG- Vergütung unverändert bestehen, ab einem Zubau von 625 MWp beginnt die Degression.
Somit stehen die Chancen gut, dass sich die momentane EEG-Vergütung hält.
Aktuell erhält man bei einer Anlage unter 10 kWp 12,60 Cent/kWh und bei Anlagen zwischen 10-40 kWp 12,27 Cent/kWp.

Quelle: Bundesnetzagentur

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© Copyright 2020 YourSolar - autonome Stromversorgung. All rights reserved.

Log in with your credentials

Forgot your details?